Aus electronic-cash wird girocard (Neue Belege)

      Aus electronic-cash wird girocard (Neue Belege)

      Neue Belege sorgen für Datenschutz

      Bisher unterscheiden sich die Belege für Ihre Kunden nur durch die Aufschrift „Kopie“ oder „Kundenbeleg“ von den Händlerbelegen. Nach dem Update werden Kundenbeleg und Händlerbeleg jedoch inhaltlich wesentlich voneinander abweichen. Zudem müssen Sie nach dem Update den Kundenbeleg nicht mehr extra anfordern – das Terminal gibt nun automatisch sowohl Händler- als auch Kundenbeleg aus.

      Der neue Händlerbeleg

      Der Händlerbeleg zeigt weiterhin wie gewohnt alle für die Bezahltransaktion relevanten Daten.
      Für Sie als Händler sind diese Daten äußerst wichtig; Sie benötigen sie sowohl für den Kas-senabschluss als auch für eventuelle spätere Rückfragen.

      Der neue Kundenbeleg

      Nach dem Update sind die Bankdaten des Kunden auf dem Kundenbeleg unkenntlich gemacht. Dies dient zum Datenschutz: Sollte der Kunde seinen Beleg verlieren, können keine sensiblen Daten in die falschen Hände gelan-gen. So wird Kartenzahlung noch sicherer.

      Kreditkartenzahlung jetzt auch mit PIN?

      Mit der neuen SEPA-Software auf Ihrem Terminal kann es nun auch bei einer Kreditkarten-Zahlung zu einer Abfrage der Kreditkarten-PIN des Kunden kommen. Diese automatische Abfrage erfolgt aus Sicherheits-gründen und ist kreditwirtschaftlich vorgeschrieben – sie kann nicht von quicklypay beeinflusst werden.

      Wichtiger Hinweis:

      Achten Sie nach der Umstellung Ihres Terminals darauf, dass Ihre Kunden stets den - K - U - N - D - E - N - B - E - L - E - G - zur Zahlung erhalten!